Freitag, 3. August 2007

Ruhetag

Es ist der dritte Tag nach der Operation. Noch bin ich etwas wackelig auf den Beinen, im Grossen und Ganzen jedoch entwickelt sich meine Genesung sehr zufriedenstellen. Der zentrale Venenkatheter wurde gezogen, ebenso der Blasenkatheter. Ich erhalte ein völlig neues Gefühl von Autonomie. Keine Verkabelung mehr. Auch die Mahlzeiten kann ich wieder wie gewohnt (also keine Schonkost mehr) zu mir nehmen. Am Nachmittag heiratete Irene (ein Patenkind von mir). Ich liess es mir nicht nehmen, zusammen mit Maria mit dem Bus in die Stadt zu fahren und die Hochzeitsgesellschaft nach der Trauung beim Apéro zu überraschen. Danach kehrte ich in mein Zimmer zurück und fragte mich allen Ernstes, wie lange ich wohl noch hier Zeit verbringen werde. Ich kläre diese Frage heute Abend mit meinem Chirurgen.

Kommentare:

Katrin Bergmann hat gesagt…

Hallo Peter,

schön zu hören, dass Du bis jetzt alles gut überstanden hast. Und soviele Menschen um Dich hast, die sich um Dich kümmern. Aber ich denke eh, dass alles was man gibt, man irgendwann zurück bekommt...
Ich schicke Dir stärkende Gedanken udn einen lieben Gruß aus München,
Katrin (vom Palliative Care Kurs)

Thomas Gutzwiller hat gesagt…

Das ist Peter pur: Eben unter dem Messer, grad eben noch plemplem von der Narkose im Bett und dann schon auf einer Hochzeit.

Lieber Peter,

Dir alles Gute zur Genesung. Nimm Dir Zeit, damit es gut wird. Ich habe einen Kollegen gehabt, der zu schnell wieder im alten Trott war, was sich mit Komplikationen gerächt hat.

Beste Grüsse, auch an Maria,

Thomas Gutzwiller

gudrun hat gesagt…

hallo peter!
freut mich so positiv von dir zu hören!
ich wünsche dir, dass es weiterhin so stetig bergaufgeht und schicke dir liebe grüße aus österreich!
gudrun vom päd.pall.kurs