Dienstag, 14. April 2009

Kurz davor

Die Ostertage waren wunderbar. Ich genoss im Kreise meiner ganzen Familie vier total entspannende Tage in einem Thermalbad. Obwohl mein Bauch nicht immer mitspielte, hielt sich die Krankheit dezent im Hintergrund. Das tat unheimlich gut und war erholsam.

Heute Morgen nun spüre ich ein Gefühl der Unsicherheit. Mich passiv etwas Unbekanntem auszusetzen, ist wahrlich nicht meine Stärke. Allen Beteuerungen zum trotz habe ich vor der ersten Chemotherapie grossen Respekt, um nicht Angst zu sagen. Zwar bin ich von der Entscheidung überzeugt und durch die Ostertage total bestärkt, wäre da nicht die Erfahrung von 2007. In einer Stunde wird der Port-a-cut gelegt und dann wird es losgehen. Danke fürs Daumendrücken.

Herzlich Peter

Kommentare:

doris einoedter hat gesagt…

Alles,alles erdenklich Gute wünsch ich Dir,lieber Peter! Ich hoffe sehr die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen.Ich schicke Dir viele positive Gedanken-toi,toi,toi!!!

Barbara hat gesagt…

Gebettet in Vergangenheit,
37 Jahre Gemeinsamkeit.

Kraft für neue Zufahrtswege,
optimiert Gesundheitspflege.

Die Entscheidung war gewiss
nicht ohne den Gewissensbiss.

Soll ichs wagen, nocheinmal,
soll ichs lassen , ganz brutal?

Wird die Fremdbestimmung grausam?
Ist die Behandlung wirklich heilsam?

Bin ich Herr über meinen Grenzwall,
oder gar im freien Fall?

Die Weiterfahrt war sicher schwer,
wenn nur nicht dieser Zweifel wär...

Doch alternierend sei gesagt:

Der Krebs hat es noch nicht geschafft,
und du hast dich nun aufgerafft !
Auch Krebszellen sind Fremdbestimmung,
die Therapie nun deren Hemmung !

Jeder Chemotropfen wird es wagen,
deren Vorhaben zu zerschlagen !

Nun steht Gesundung am Programm,
bald bist du wieder ganz am Damm,
gefestigt durch Geborgenheit,
zur Gegenwehr bereit.

Peter, wir denken fest an dich
Und freuen uns schon fürchterlich,
wenn wir uns gegenüberstehen
und uns endlich wiedersehen!

Du hast es bis hierher geschafft,
wir wünschen dir nun ganz viel Kraft !!

Werd gesund,
wir warten mit dir darauf !
Barbara und Erwin