Donnerstag, 24. Juni 2010

Bilanz der ersten Erfahrungen

Nach Hause zu gehen war die einzig vernünftige Entscheidung. Die gewohnte Umgebung gibt Geborgenheit und vermittelt Zuversicht. Beides tut unheimlich gut. Die subdepressive Stimmung hat sich aufgehoben und ich erfreue mich am Alltagsleben. Allerdings verspüre ich schon noch eine sehr starke Müdigkeit, mag kaum Aufstehen oder Schritte gehen, ohne mich gleich wieder hinzusetzen. Die Blutwerte sind gut. Es braucht nun einfach Zeit. Die täglichen Fortschritte sind wahrnehmbar, wenn auch erst in kleinen Schritten.

Die Zusprüche im Blog, die vielen Mails, Anrufe oder SMS tun unheimlich gut. Sie alle zu beantworten ist schlicht nicht möglich. So möchte ich auf diesem Weg ganz herzlich für jedes Zeichen der Verbundenheit danken. Ich denke, ich habe nochmals eine Kurve kurz vor Exitus gekratzt, wie man so zu sagen pflegt. Nun hoffe ich sehr auf weitere Fortschritte und melde mich gerne wieder. Herzlich Peter

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Peter!

Wer bei diesem Schauplatzwechsel nicht tränenübertsrömt vorm Bühnenbild sitzt und sich laut schneuzt, hockt entweder in der verkehrten Oper oder ist der nervöse Sensenmann höchstpersönlich.

Willkommen daheim, willkommen im Leben, willkommen zurück!
Schön dass du da bist !

Maria, dir und deiner lieben Familie die allerherzlichsten Grüße

Barbara

Brigitte hat gesagt…

Lieber Peter!
Es ist so schön, wieder ein "persönliches" Lebenszeichen von dir zu lesen!
Erhole dich und nimm dir die Zeit die brauchst!!

Alles Liebe Brigitte
(Palliativ Lehrgang Mödling)

Karin us Bärn hat gesagt…

Lieber Peter, liebe Maria
Es ist wunderbar von dir persönlich zu hören Peter, danke auch dir Maria für dein uns immer wieder auf dem Laufenden halten! Ich wünsche euch Beiden Zeit (und Kraft) zusammen Das zu geniessen, was euch im Moment und darüber hinaus glücklich macht und euch guttut, und in den Hintergrund treten lassen zu können was nicht zu eurem Wohlbefinden beiträgt! Ich sende euch Beiden eine Extra-Portion Bärner-Sonnenstrahlen und meine herzlichsten Grüsse und vieeeeeeeeele positive Gedanken!
Bärnermüntschi vor Karin

cornelia hat gesagt…

hallo peter,

musste schmunzeln wie du schreibst - in klaren worten - nichts verschönernd!! du bist ein wahnsinn
die du immer noch einen hacken schlägst und die richtung änderst.

alles liebe aus
dem ländle
cornelia

Elly hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Elly hat gesagt…

Grüäzi Herr Fässler,

ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie jeden Tag ein Stück vom Glück!

Liäbi Grüäss

Elly

Renate Riesinger hat gesagt…

Lieber Peter!
Marias Eintrag haben mich von der Angst machenden Ungewißheit befreit - noch mehr aber freue ich mich über einen Eintrag von dir!
Es ist schön, dass es euch zuhause besser geht - genießt es und euch - und bleib auf deiner Kurve!

Alles Liebe
Renate (Pallkurs Sbg)

Anonym hat gesagt…

Danke Peter, daß Sie uns in Ihrem Leben und Kämpfen teilnehmen lassen. Es gäbe sicher viele Gründe aufzugeben, aber es gibt sicher noch wichtigere und wesentlichere Gründe weiterzuleben und die Hilfen, die die Medizin anbietet und zur Verfüung stellen kann, anzunehmen und weiterzuleben. Ich wünsche Ihnen ind Ihrer Familie viel Kraft!
Hartmut aus Ortenburg

Petra hat gesagt…

Lieber Peter... ich bin e "stilli Läserin" und mit de Gedanke oft bi eui! Bin fasziniert vo dinere Chraft und dim Wille... de häsch scho immer gha, aber etz isches nomal öpis anders... Ich wünsche eui ganz schöni Momänt im Summer-Garte und vorem Cheminé! Vo Herze alles Liebi! Peti