Freitag, 19. August 2011

Licht und Schatten

Peter ist heute Morgen um 08:30 Uhr zu Hause gestorben. Die ganze Familie war anwesend, wie er es auch gewünscht hätte. Auch in der letzten Woche seines Lebens haben wir ihn noch geniessen können. Bis am Schluss durften wir mit ihm Lachen und Weinen. Wir alle sind sehr traurig.
Liebe Grüsse von Maria, Claudia, Beat und Edith

Kommentare:

marie-christine hat gesagt…

Liebe Familie Fässler! Mein inniges und tiefes Beileid und Mitgefühl. Peters Platz wird unendlich leer bleiben. Ich bin dankbar, Peter vor inzwischen schon drei Jahren kennengelernt haben zu dürfen und er hat schlagartig eine ganz wichtige Rolle in meinem Leben gespielt. Als menschliches wie berufliches Vorbild. Ich wünsche Ihnen Allen viel Kraft um mit diesem großen Verlust fertig zu werden. Peter wird Sie bestimmt weiter begleiten, auf seine Art. Alles erdenklich Gute für diese schwere Zeit! Mit herzlichen Grüßen aus Wien, Marie-Christine

Alexander hat gesagt…

Liebe Maria, liebe Familie
keine passenden Worte. Peter du bist unersetzlich als Mensch, Freund, Therapeut. Du hast nicht nur Spuren sondern Abdrücke und Veränderungen hinterlassen. Durch diese Veränderungen die Du bewirkt hast bleibst Du bei mir als Freund und Weggefährte
Alexander
PS Das Licht ist nicht aus

Rebecca hat gesagt…

Liebe Familie
Auch ich habe keine Worte bin einfach nur tief traurig. Peter kenne ich seit 11 Jahren. Immer wieder haben sich unsere Wege gekreuzt. Obwohl er in meiner Heimatstadt Winterthur nur 500m von mir weg wohnt, lernte ich ihn in Wien kennen. Und hier habe ich auch die Nachricht von seinem Tod erfahren.
Ich wünsche euch unbekannterweise alles alles lieb und viel Kraft und positives für die kommende Zeit.
Rebecca

Jasmin hat gesagt…

Liebe Familie Fässler-Weibel,

ich durfte Peter im Rahmen meines Palliativlehrganges in Mödling kennenlerner und war sofort magisch von ihm angezogen. Für mich war er in diesem Lehrgang so der Ur-Vater der Psychologie, trotz der kurzen Zeit die ich ihn erleben durfte, habe ich sehr viel von ihm gelernt und werde ihn im restlichen Lehrganz unendlich vermissen.
Was könnte ich euch wünschen, was ihr nicht schon längst im Vorfeld mit Peter besprochen habt. Auf alle Fälle viel Kraft, Energie und positive Gedanken.
Genau deswegen sonnige Grüsse aus Kärnten zum anwärmen in dieser Schattenzeit! Seine Spuren sind unauslöschlich
Jasmin

Christa hat gesagt…

Liebe Hinterbliebene!
Trotz des Wissens um Peter's Krankheit, bin ich über seinen Tod bestürzt. Seit seinem Pall. Lehrgang 2008 war Peter mein "Guru"...und wird es auch immer bleiben. Ein Lehrgang OHNE Peter,wird nicht mehr das sein, was es war. Er hat öfters in seinen Vorträgen von Euch, als Familie erzählt, sodaß Ihr was Besonderes für mich seid. Mein aufrichtiges Beileid. Traurige Grüße aus Wien....Christa Schmutz

Sabine Grünberger hat gesagt…

Liebe Familie!
Auch ich bin traurig und ein bisschen wortlos. Ich durfte Peter in Mödling beim 1. Palliativlehrgang kennenlernen. Er unterstützte mich auch weiter in meinem Studium - bei meiner Abschlusssarbeit. Er wird auch auf meinem Weg Spuren hinterlassen und darauf freue ich mich. Alles Gute und viel positive Energie in dieser schweren Zeit. Sabine Grünberger, Klagenfurt

Martin Böker hat gesagt…

Liebe Familie Fässler!

Peter hat unser Engagement für Palliative Care in Österreich wesentlich geprägt. Er hat Generationen von europäischen Hospiz- und Palliativpionieren maßgeblich beeinflusst. Sein Erfahrungsschatz, seine intensive und kompromisslose Präsenz, seine herzliche Nahbarkeit, sein Ideenreichtum bleiben uns ebenso ein Fundus an Inspirationen wie seine Ehrlichkeit, Bescheidenheit und Standfestigkeit. Nicht zuletzt erinnern wir uns an Peters Selbstbewusstsein, das keinem Konflikt aus dem Wege ging.

In herzlicher Anteilnahme wünschen wir Euch viel Kraft und alles Gute.



Martin Böker im Namen des Teams der Palliativakademie Salzburg

Brigitte hat gesagt…

Liebe Familie Fässler!
Ich habe heute per Mail von Peters Tod erfahren.
Ich bin traurig und fassungslos und habe gehofft, dass diese Nachricht noch länger auf sich warten lässt, aber das haben wir wohl alle.
Ich bin dankbar, dass ich Peter im Palliativlehrgang in Mödling noch kennenlernen durfte.
Er war und ist ein einzigartiger Mensch.
Ihnen liebe Familie wünsche ich alles alles Liebe und bewundere auch ihre Kraft, dass sie uns alle die Peter gekannt haben hier über diesen Blog informieren.
Danke Peter, ich werde dich nie vergessen!

Brigitte hat gesagt…

Liebe Familie Fässler!
Ich habe heute per Mail von Peters Tod erfahren.
Ich bin traurig und fassungslos und habe gehofft, dass diese Nachricht noch länger auf sich warten lässt, aber das haben wir wohl alle.
Ich bin dankbar, dass ich Peter im Palliativlehrgang in Mödling noch kennenlernen durfte.
Er war und ist ein einzigartiger Mensch.
Ihnen liebe Familie wünsche ich alles alles Liebe und bewundere auch ihre Kraft, dass sie uns alle die Peter gekannt haben hier über diesen Blog informieren.
Danke Peter, ich werde dich nie vergessen!

Harald hat gesagt…

Liebe Familie Fässler-Weibel, mit großer Bestürzung und Trauer habe ich die Nachricht aufgenommen, dass Peter "am Ziel" angekommen ist; in einem Text von Wilhelm Willms heißt es: Wenn einer wirklich bei uns war und geht, dann ist er nicht vergangen; dann ist er plötzlich anders da; nicht so im hier und jetzt gefangen...." ich bin überzeugt, dass Peter jetzt "anders da" ist und wünsche Ihnen allen alles nur erdenklich Gute und die Erfahrung seines da-seins!
Harald Schiffl